DZHK-Studie CLOSURE-AF-DZHK16

  • CLOSURE-AF Studie

    Perkutaner Verschluss des linken Vorhofohres bei Patienten mit Vorhofflimmern und hohem Schlaganfall- und Blutungsrisiko im Vergleich zur medikamentösen Standardtherapie: eine prospektive, randomisierte klinische Studie

     

    CLOSURE-AF-DZHK16

    EudraCT-Nr.: 2017-000058-21

    ClinicalTrials.gov Identifier: NCT03463317

News - August 2018

Aktive Studienzentren in Deutschland: 37
Aktuelle Teilnehmerzahl: 40

Hotline CLOSURE-AF

Bei Rückfragen zur CLOSURE-AF Studie können Sie jederzeit unsere Hotline unter der Telefonnummer +49 (0)451 500 – 44516 kontaktieren.

Kurzinformation

Die CLOSURE-AF Studie ist eine prospektive, randomisierte, multizentrische Studie. Sie vergleicht den perkutanen Verschluss des linken Vorhofohres mit einer medikamentösen Standardtherapie bei Patienten mit Vorhofflimmern und hohem Schlaganfall- und Blutungsrisiko.

Geplant ist die Durchführung an mehr als 60 spezialisierten Zentren in Deutschland. Insgesamt sollen ca. 1.500 Patienten teilnehmen.

Sponsor der Studie ist die Charité–Universitätsmedizin Berlin.

Die Studie wird in Höhe von 7,4 Mio. Euro durch das Deutsche Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung e. V. (DZHK) gefördert.